Samstag, 22. Oktober 2016

Halloween Gruselzeit

In ein paar Tagen ist Halloween, da wurde es Zeit ein wenig zu dekorieren. Mein Fundus gab allerdings bis auf ein paar Plastik-Spinnen nichts her, großartig investieren wollte ich aber auch nicht. Also habe ich überlegt, was mit vorhandenen Mitteln machbar ist. Gekauft habe ich lediglich zwei Böden schwarzen Tonkarton und ein paar Mäuse in der Süßwarenabteilung. Dann gab es einen gemütlichen Bastelabend.
Für die Windlichter habe ich ein Trinkglas über ein Blatt Papier gerollt und mitgezeichnet, so bekam ich eine Schablone für das leicht konische Glas. Dann habe ich eine Skizze entworfen, da ich aber nicht so gut zeichnen kann, habe ich lieber ein Motiv am Computer zusammengestellt. Das fertige Motiv war schnell ausgedruckt, ausgeschnitten und mit etwas Klebeband am Glas befestigt. 

 

Die kleinen Gespenster gefüllt mit Süßigkeiten gefielen mir auch sehr gut und waren schnell gemacht: Ein Gespenstergesicht auf die Tüte malen, Süßes hineinlegen, zubinden, fertig. Total simpel und doch sehr schön.


Beim Stöbern im Internet fand ich bei Kugelig ein paar niedliche Geister für ein Mobile. Die Vorlage habe ich mehrfach ausgedruckt, die Geisterspiralen ausgeschnitten und aufgehängt. Aus schwarzem Tonkarton sind noch eine Hexe, ein Rabe, eine Katze, mehrere Fledermäuse und ein BOO entstanden. Das war eine kleine abendfüllende Schnibbelei hat aber sehr viel Spaß gemacht.


Zusammen mit etwas Watte und einem weißen Tuch habe ich dann alles auf dem Sekretär dekoriert. Ein Halloween-Spruch fand noch Platz in einem alten Bilderrahmen. Durch die warme Luft der Kerze bewegen sich die Geisterspiralen sehr schön.

Ich finde meine Low-Budget Halloween Deko ganz gelungen und wünsche euch eine gruselige Zeit. 

verlinkt bei Pamelopee

Kommentare:

  1. Ich bin ja so gar kein Fan von Halloween. Trotzdem gefällt mir deine Deko, nur schon, weil es so schön selbstgemacht ist.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. absolut großartig! und ich mach dir es nach ;)
    ich finde die butterbrottüten sowieso ausgesprochen schön und praktisch! und als gespenster machen sie sich richtig gut :)
    liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Halloween-Dekoration! Bin total begeistert! Windlichter, Raben, schwarze Katze und Gespenster-Päckchen... Toll gemacht und so detailverliebt. Fast zu schade, zum Abdekorieren, oder? Aber nächstes Jahr....
    In dem Sinne, einen guten Start in den November,
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die Deko ist wunderbar! Besonders gut gefallen mir die Gläser!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carolyn!
    Stöbere gerade auf Deiner Seite und finde sie sehr kreativ. Die 15 Minuten-Weihnachts-Box hat es mir besonders angetan. Bin so begeistert, dass ich noch heute zu basteln anfangen werde. Vielen, lieben Dank für die Anleitung. Ich werde Deine Seite nun öfters besuchen, da viele, gute Anregungen dabei sind. Mach weiter so! Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Och, die Idee mit den Gespenster-Sackerln, die man den kleinen Gruselgeistern, die abends an der Tür läuten, mitgeben kann, ist aber wirklich mal sehr entzückend -- und, nachdem wir in einer internationalen Community leben, in der Halloween auch ausgiebig gefeiert wird, habe ich sie abgespeichert für das nächste Halloween... Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn