Donnerstag, 20. Juni 2024

Sommeranfang

Hallo Sommer!

Schön, dass du da bist! 

Heute ist Sommeranfang, genaugenommen um 22:50 Uhr. 
Und genau zu diesem Zeitpunkt ist die Sommer-Sonnenwende.

Was bedeutet, nun werden die Tage wieder kürzer.
WAS? WARUM?
Der Sommer fängt doch gerade erst an...

Ja so ist der Jahresverlauf, das Jahr ist kalendarisch auch schon fast zur Hälfte um,
laut Sonne ist es heute zur Hälfte um, denn am 22.12. war die Wintersonnenwende.

Wir sollten also den Sommer ganz bewusst genießen und hoffen,
dass es wettertechnisch nun auch Sommer wird. 
Hier im Norden ist es ein wenig frisch, das ist noch nicht Sommer.

HEUTE
ist aber nicht nur
Sommeranfang
Sommer-Sonnenwende
der längste Tag des Jahres

HEUTE
ist auch
NATIONAL SEASHELL DAY
first day of summer

Also nichts wie raus an den Strand,
Füße in den Sand,
tief einatmen...


und Muscheln suchen...


Passend zum Thema habe ich eine Karte gebastelt:


Auf eine schlichte weiße Klappkarte habe ich ein Stück dunkelblaues Bananenpapier geklebt,
(herrlich, wenn alles dank Aufräumaktion so prima sortiert ist und man genau weiß wo etwas ist...)
darauf ein vor kurzem angefertigtes Stück Aquarellpapier mit einem Versuch von Wasserverlauf.


Der Stempel mit der Kompassrose und der Landkarte war leider 3 mm zu breit
um die Karte hochkant zu verwenden, daher ist die Papierstruktur nun senkrecht. 


Hinzu kamen aus einem Maritim-Sortiment noch eine Flaschenpost und ein paar Muscheln. Die Teile sind aus 2 mm dicker Pappe. Außerdem habe ich noch ein Stück Bast und eine kleine Schnur mit angebracht und eine einzelne Muschel gestempelt.


Die Karte wandert rüber zum Day of the Month Card Club.
Die Challenge für diesen Monat heißt nämlich National Seashell Day.

verlinkt bei:



Dienstag, 18. Juni 2024

Artist Trading Cards in Bonbonfarben

Vor einiger Zeit habe ich von der lieben Kirsten ein paar ATC-Rohlinge bekommen. Die haben einen wunderschön geprägten Rand, das gefällt mir sehr gut. Ich kann ja nur glatt ausschneiden, da ich keine Stanz-/Prägemaschine habe. Sie hatte mir rosafarbene Karten mit hellgelben Auflegern geschickt und nun habe ich daraus endlich ein paar ATCs gemacht.

Von einer FB-Freundin habe ich vor Jahren mal als Gegenleistung zu einem Satz gehäkelter Vintage-Topflappen einen ganzen Umschlag voll mit ausgestanzten Teile bekommen. Davon habe ich ein paar hier verarbeitet. Zuerst habe ich schwarze Rubbelbilder aufgebracht, dann die Ranke darübergeklebt und zum Schluss noch ein paar kleine Blüten.


Die Serie habe ich Spring genannt,

oder auch Frühling.

Frühling in Bonbonfarben...


Liebe Kirsten, an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die Rohlinge.

verlinkt bei:

Sonntag, 16. Juni 2024

Slow Stitching Week 22

Week 22 - Comfort Cloth

Die Wochenaufgabe bestand darin, ein Stück Stoff zu verwenden, das eine Erinnerung trägt und dieses dann mit dem Blanket Stitch zu verzieren. Mit dem Stoff  soll man sich behaglich oder behütet fühlen und so haben viele ein Stück Stoff von einem alten Hemd des Vaters, einer Jacke der Mutter oder ähnliches verwendet. Der Blanket Stitch steht auch für Behaglichkeit wie die Wärme einer Decke. Außerdem sollte in der Mitte ein Ausschnitt eingearbeitet und umrandet werden. Da ich so ein "Gedenk"-Stück Stoff nicht besitze (ich hätte ein Stück Stoff von einer von Omas alten bunten Kittelschürzen als meinen persönlichen "Comfort Cloth" empfunden - leider gibt es da nichts mehr....), habe ich mich für Stoffe entschieden, die mich an Meer und Strand erinnern, da fühle ich mich besonders gut. Am Meer fühle ich mich frei und leicht, da fällt in sekundenschnelle jeder Stress ab und es tut mir einfach gut.


Auf den weißen Basisstoff kam ein Stück sandfarbener Stoff, darüber der blaue Baumwollstoff mit Ausschnitt. Das habe ich zuerst einmal unsichtbar geheftet, sowohl außen herum als auch um den Ausschnitt. Den Ausschnitt wurde mit weißem Stickgarn eingefasst, für den Blanket Stitch habe ich sandfarbenes Stickgarn verwendet.


Ich habe den Blanket Stitch bislang nur zum Einfassen von Außenkanten benutzt,
noch nie auf einer Fläche, 


aber das ging nach den ersten Stichen auch fast wie von selbst
und so ist Reihe um Reihe gewachsen.


Slow Stitching Challenge 2024 - 52 weeks
Die Übersicht meiner Wochenarbeiten:
bei Klick auf die Felder gelangt ihr zum jeweiligen Blogpost.


verlinkt bei: 

Freitag, 14. Juni 2024

Der magische Adventskalender 2024 #6

Es ist wieder soweit, zweiter Freitag im Monat,
Zeit für den nächsten Zwischenstand beim

Magischen Adventskalender

der Jahresaktion von Ulrikes Smaating und Flickensalat.


Zeigetag ist immer der zweite Freitag im Monat. 
Wer es verfolgen möchte findet meine Beiträge dazu gesammelt auf dieser Seite.

Wie ist der aktuelle Stand?

Sehr gut!
Ich liege prima in der Zeit, so gut, dass ich mich entschieden habe,
noch zusätzliche Teile nach eigener Idee zu häkeln.
Aber erst einmal die Teile nach Anleitung:


Die Teile sind alle fertig. Ich habe eine Änderung beim Turm vornehmen müssen. Da war ja das Hogwarts-Wappen, exakt nach Anleitung und mit Original Garn gehäkelt, zu groß geworden (siehe Beitrag hier) und Bild unten.


Daraufhin habe ich ein zweites Wappen gehäkelt, das Garn dafür geteilt (halbe Garnstärke) und die Nadelstärke ebenfalls verringert. Das Wappen wurde ein gutes Stück kleiner, siehe Bild unten:


Leider ist es aber immer noch viel zu groß, wie auf dem nächsten Bild zu sehen. Ich hätte das Garn theoretisch noch einmal halbieren, mit einem einzigen Faden und Nadel 1 oder 0,75 versuchen können das Wappen passend zu bekommen ... da habe ich mich dann aber dagegen entschieden.  Stattdessen habe ich die drei gestickten Fenster aufgetrennt und auf die nächste Turmseite nach links versetzt. Dort konnte ich allerdings nur zwei Fenster sticken, da in der Mitte das Satteldach hoch kommt. Ich habe für mich entschlossen, das so zu belassen. 


Von der Anleitung bin ich insgesamt sehr enttäuscht, sie enthält sehr viele Fehler - mehr, als meiner Meinung nach sein dürften. Es gibt auch bei den Häkelteilen keinerlei Maßangaben, so dass man sie nicht kontrollieren kann. Die einzigen Maße sind die für die Pappteile. Wenn man bedenkt, dass diese Anleitung ja auch sehr teuer war - darüber habe ich mich mittlerweile sehr geärgert - kann ich sie aufgrund der Fehler und nicht passenden Teile wirklich nicht weiterempfehlen. Ich hatte ja, um Größenunterschiede zu vermeiden, extra auch das in der Anleitung angegebene Garn gekauft. Ich habe es zwar mit einer viertel-Nadelstärke größer gehäkelt, aber meine Gebäudemaße stimmen exakt mit den Maßen der Pappkonstruktion überein.  Genaugenommen hätte ich das auch ohne Anleitung und dann wahrscheinlich noch wesentlich originalgetreuer hinbekommen. Wenn ich so an meine Seehundstation denke, da hatte ich auch keine Anleitung und alles selbst erdacht und ausprobiert.


Die 12 Türchen sind mittlerweile auch bestickt. Das war kniffelig, denn das Goldgarn ist metallisch, also viel härter und widerspenstiger als normales Stickgarn. Damit lassen sich die feinen Blitze / Haken bei den Zahlen gar nicht richtig darstellen - zumindest nicht auf dem gehäkelten Untergrund, der für solche feinen Dinge wohl einfach zu grob ist. Ich habe wie beschrieben die Zahlenvorlage auf wasserlösliches Stickdings übertragen und damit auf das Türchen gestickt. Das Stickdings lies sich anschließend prima im Wasserbad auflösen, damit hatte ich zum ersten Mal gearbeitet.

Auch schon fertig sind 11 von 12+Bonus Magic Items, die hinter die Türchen in die Fächer des Adventskalenders kommen. Die zeige ich euch später, wenn alle fertig sind.

Der nächste Schritt ist nun die Anfertigung der Pappkonstruktion. Das habe ich erst einmal noch verschoben, denn dann kann ich das Projekt nicht mehr in einer kleinen Tasche aufbewahren, sondern brauche einen großen Karton. Da ich ja insgesamt nicht so ganz glücklich mit dem Teil bin und es auch nur 12 Türchen gibt, habe ich entschlossen, es etwas "auszubauen" bzw. "anzubauen". Dafür habe ich mir dann auch Gedanken gemacht, wie ich es insgesamt präsentieren möchte. Ich habe noch anthrazit gesprenkeltes Garn im Fundus, damit werde ich den Berg/Felsen häkeln, auf dem Hogwarts steht. 

Vor dem Gebäude aus der Anleitung entsteht der Innenhof mit dem Wandelgang rundherum. In den Wandelgang werde ich weitere 11 Türchen einarbeiten. Dazu fehlt nur noch die Pappkonstruktion, die Häkelteile sind fertig.


Das Gebäude


Das Dach


Die Türchen 13-23


Ebenfalls zusätzlich fertig ist ein Turm der beim Blick auf Hogwarts auf halber Höhe in der Gebirgswand steht. Darin ist dann das letzte Türchen, die 24.


Ich habe schon viel geschafft und da ich das Projekt erweitere noch Einiges vor mir, aber wir haben jetzt Juni, das heißt bis November sind es noch 5 Monate ... - Ihr seht, ich bin sehr gut in der Zeit!