Donnerstag, 29. Juli 2021

Socken #12 - ein UFO beendet

Dieser Post kann unbeauftragte und unbezahlte Werbung und /oder Verlinkungen enthalten! 


YEAH!

Ein UFO abgearbeitet!

#12 aus meiner Socken-Challenge 2020

Für dieses Sockenpaar habe ich ein graues Verlaufsgarn mit einem "used-Look"-Effekt benutzt
(aus der gleichen Serie wie das blaue Garn)
und das Muster "Leitlinien" gestrickt.


Strickrichtung ToeUp, Shadow Wrap Spitze, Shadow Wrap Ferse, Bündchen 2re/2li.


Ich habe immer gut aufgepasst und mir die Socken auch auf dem Sockenbrett genau angesehen und sie waren in Ordnung. Ich habe sie fotografiert und - BÄM - was sehe ich auf dem Foto?
EINEN STRICKFEHLER !!!
Na, wer findet ihn?


Das ist ja super ärgerlich, aber das lasse ich jetzt so.


FERTIG!
12 Paar Socken hatte ich mir 2020 vorgenommen und innerhalb von vier Monaten 6 Paar gestrickt, dann kam der Umzug, meine Erkrankung und dies und das
und so habe ich das Projekt 2021 zum UFO erklärt.
Das Tableau ist voll mit 12 Sockenpaaren, ich bin stolz auf mich. 
Und weil die letzten Paare soviel Spaß gemacht haben,
habe ich schon wieder ein Paar auf den Nadeln.


Mit dem letzten Socken gab es ein Kreuz auf der Bingo-Karte. 
Ich denke, als nächstes werde ich das bunte Tischset fertig häkeln.


verlinkt bei:
Magic CraftsCreativsalatFroh und Kreativ,
The Creative LoversLieblingsstücke
Ginx Woolly Linx Party
UFO Abbau 2021 bei Valomea
Let's finish old stuff bei Augenstern


Das Sockenmuster Leitlinien ist von CraSy Sylvie (YouTube)


Dienstag, 27. Juli 2021

Eine Tonie-Box-Tasche mit Lautsprecheröffnung

Achtung Werbung wegen Markennennung. Unbeauftragt und unbezahlt!

Die Enkelmäuse besitzen alle eine Tonie-Box. Wenn Emma bei mir übernachtet bringt sie ihre Box mit, damit sie vor dem Einschlafen noch eine Geschichte oder Musik hören kann. Mittlerweile ist ihre ehemalige Wickeltasche, die sie als Wochenendreisetasche nutzt zu klein und ich hatte schon länger diese Tonie-Box Tasche im Visier. Ich wollte aber eine nähen, die auch eine Aussparung für den Lautsprecher hat. Das finde ich sehr praktisch, weil die Mädels die Tonie-Box dann auch einfach im Haus transportieren können wenn sie sie zum Beispiel im Wohnzimmer oder im Garten benutzen möchten.
Ich habe im Netz nach einem Schnittmuster gesucht aber keins gefunden das mir gefallen hat, weil entweder keine Lautsprecheröffnung daran war oder eine runde. Der Lautsprecher der Tonie-Box hat aber diese spezielle Tonie-Form die ich gerne einarbeiten wollte. Als die große Prinzessin das letzte Mal bei mir war, habe ich ihre Box vermessen und die Form des Lautsprechers nachgezeichnet. Danach habe ich mir das Schnittmuster selber gemacht.
Nun hatte die kleinste Enkelprinzessin Taufe und diese Tasche geschenkt bekommen:


Auf der Vorderseite befindet sich die Lautsprecheröffnung in Tonie Form und ein bisschen Deko. Diesen kleinen Gitarren-Anhäger habe ich vor ein paar Jahren mal im 2-er Set gekauft. Nun hat er seine Bestimmung gefunden. Wo würde er besser passen, als an einer Musikbox...


An den drei Seiten habe ich für die Tonie-Figuren Einsteckfächer mit
Gummizug genäht und ein paar schön geformte Knöpfe und Aufnäher angebracht. 


Eine Figur mit Kinderliedern gab's noch dazu.


Die Tasche hat einen Henkel zum Tragen


ein bisschen Gebamsel und Deko


und ein Schildchen.


Im Boden habe ich Taschenfüße eingesetzt, damit der Stoff ein wenig geschützt ist
wenn die Tasche im Garten oder auf der Terrasse benutzt wird und auf dem Boden steht.
Das habe ich mir erst ziemlich spät überlegt und hatte nur diese schwarzen im Fundus,
aber wenn die Tasche steht sieht man sie ja eigentlich auch nicht.


Die eine oder andere Kleinigkeit werde ich beim nächsten Mal anders machen. So ist das mit neuen Entwürfen beim ersten Exemplar. Die große Enkelprinzessin wird im Herbst zum Geburtstag auch eine bekommen - hat sie sich gewünscht - und da habe ich schon eine tolle Idee...

Verlinkt bei:
Froh und KreativMagic CraftsThe Creativ Lovers,
CreativsalatDvDHOTLieblingsstücke

Samstag, 24. Juli 2021

Kaffeebohnen-Socken

#11

Kaffeebohnensocken

Paar Nummer 11 meiner Socken-Challenge aus 2020 ist fertig, ich nähere mich also dem Ende.
Das Muster Kaffeebohnen habe ich irgendwann mal bei youtube gesehen und es hat mir sofort gefallen.
Nun habe ich es endlich gestrickt und dabei festgestellt: es ist wirklich sehr einfach zu stricken!


Wie immer von unten nach oben strickt und ab Ferse das Muster rundum.
Wer von oben nach unten strickt, muss das Bild nun verkehrt rum anschauen, 
da die Bohnen ja dann in die entgegengesetzte Richtung laufen.


Ich habe entgegen der Anleitung immer 3 linke Maschen zwischen den Bohnen-Reihen gestrickt,
damit das Muster etwas auseinander liegt, etwas lockerer, quasi.


Beim Bündchen angekommen, habe ich festgestellt, dass die Idee von 3 linken Maschen zwischen den Reihen dumm war, denn wie soll man da nun einen schönen Übergang zum Bündchen bekommen? Die Bohnenreihen bestehen aus 2 rechten Maschen. Ich hatte also 2 re / 3 li für das Rippenmuster. Ich war kurz irritiert und habe überlegt ... aber ich bin ja kreativer Mensch und habe einfach mal das Rippenmuster 2 re - li - re - li - 2 re .... gestrickt. Sieht gut aus ;-)


Jetzt fehlt nur noch ein Paar in diesem UFO - das habe ich schon fertig
und zeige es euch am kommenden Donnerstag - passend zum UFO-Donnerstag.


Dienstag, 20. Juli 2021

Bunte Socken

Achtung Werbung wegen Markennennung, unbezahlt und unbeauftragt!

Nach den einfarbigen Socken war mal wieder etwas Buntes dran. Für die Spitze habe ich das
mintgrüne gesprenkelte Garn von hier verwendet. Das bunte Garn ist Regia Design Line.



Shadow Wrap Spitze, Fuß glatt rechts, Shadow Wrap Ferse und der Schaft ist komplett 2re/2li.


Sie passen!


Damit wäre das Sockenpaar Nr. 10 auch fertig.
Noch zwei Paar und ich habe das UFO aus 2020 vollendet - freu - und nun kommt ein Spoiler:
Paar Nr. 11 ist auch schon fertig, das ist ein ganz tolles Muster (zeige ich euch in Kürze),
Paar Nr. 12 ist gerade angenadelt.
so kann ich hoffentlich zur nächsten UFO Party am Ende des Monats diese Projekt als abgehakt zeigen.




Samstag, 17. Juli 2021

Sommerkissen und ein paar Gedanken

Eigentlich hatte ich den heutigen Blogpost ganz anders vorbereitet. Einen fröhlichen Sommerbeitrag - aber bei dem Elend hier in NRW und auch in den Nachbarländern fand ich das unpassend. Die Überschwemmungen sind ja wirklich grausam. Wir sind hier mitten im Ruhrpott total glimpflich davon gekommen. Bis auf ein paar nasse Keller und ein oder zwei überschwemmte Unterführungen ist hier glücklicherweise nichts passiert. Aber wenn ich mir die Schäden im Fernsehen anschaue, an Orten die wirklich nicht weit weg sind, dann läuft es mir kalt den Rücken runter. Das sieht zum Teil aus wie in einem Kriegsgebiet - volle Zerstörung. Die armen Menschen die alles verloren haben, sie haben mein tiefstes Mitgefühl. Man kann nur hoffen, dass nicht noch mehr Wasser kommt und vor allem, dass die Hilfen von Land und Bund auch schnell und unbürokratisch fließen.


Nun wird darüber nachgedacht, dass die Klimaveränderung schuld ist und etwas getan werden muss... da fällt mir wirklich nichts mehr zu ein. Der Mensch, der Ignorant. (Müsste es jetzt heißen die Menschin???? ich finde dieser Genderkram geht zu weit. Ich bin eine Frau, ich bin ein Mensch, dabei fühle ich mich nicht unterdrückt.) Also formuliere ich es mal so: die Menschheit - die Ignoranz in Personen. Es wird geglaubt, wir könnten uns die Natur so zurechtbiegen, wie sie uns am besten in den Kram passt... NEIN! Die Natur ist stärker und sie holt sich zurück, was ihr genommen wurde. Da wurden im Glauben der/die/das Mensch wäre der Herrscher über alles, auch über die Natur, zig Jahre alle Gewässer - vom kleinsten Rinnsal bis zum großen Fluß - eingedämmt und in Mauern gesperrt, alle Wasserwiesen, Moore, die gesamten natürlichen Überflutungsbecken trocken gelegt und bebaut, natürliche Ablaufflächen versiegelt. Und dann wundert man sich, dass die Natur ausbricht und sich das zurückholt was sie einfach braucht. 
Regenfluten, Wirbelstürme, Hitzerekorde, Kälterekorde ... Amerika brennt, Mitteleuropa versinkt im Wasser, Skandinavien hat den heißesten Sommer seit Aufzeichnungen, der Jetstrom tanzt Rock'n Roll weil von der Arktis Wärme ausgeht... wenn ich noch einmal jemanden sagen höre wir hätten keine Klimaveränderung schreie ich. Wobei mir wirklich der Kragen platzt: jetzt, nach diesem Unglück, diskutieren die Politiker... nicht darüber was wir schnellstens ändern können, sondern darüber wer Schuld ist. Die Regierung, die Opposition, die Grünen ... jeder wirft dem anderen vor, er würde die nötigen Veränderungen blockieren, der ist Schuld hier, der ist Schuld da .... unfassbar. Jetzt wird wieder jahrelang diskutiert, Vorlagen abgeschmettert, gestritten.... und es wird wieder nichts passieren - bis zum nächsten Unglück. Dann fängt genau diese Diskussion wieder von vorne an.
Das ist genau das Gleiche wie die Diskussion um die Corona-Maßnahmen in den Schulen. Im Sommer 2020 wurde darüber diskutiert, dass die Schulen Lüftungsanlagen etc benötigen, damit die Kinder im Winter nicht bei offenen Fenstern in den Klassenzimmern frieren. Ein Jahr später: Sommer 2021, es wird darüber diskutiert, wie es nach den Ferien mit der Schule weitergeht. Lüftungsanlagen für alle Schulen - nein, nur da wo nicht gelüftet werden kann. Im kommenden Herbst und Winter werden unsere Kinder wieder in dicken Jacken an den Schultischen sitzen und bei 6 Grad und geöffneten Fenstern im Unterricht frieren.... Mir fallen noch mehr Beispiele ein, aber das würde jetzt wohl zu weit führen. Ich würde mir wünschen, dass endlich mal mit Verstand entschieden und ein neuer Weg eingeschlagen wird.

Jetzt zeige ich euch noch ganz kurz, was ich vor kurzem genäht habe: ein paar neue Bezüge für die Sofakissen. Ich brauchte etwas Sommerliches und da von dem maritimen Stoff immer noch so viel vorhanden ist, habe ich mich dafür entschieden.


Das beige Kissen habe ich passend dazu aus einem marmorierten Stoff genäht


und das weiße Fellkissen ist bereits im letzten Winter entstanden. Das weiße Kissen hat einen Hotelverschluss, die anderen wie üblich mit Reißverschluss - unten auf der Rückseite - auf dem Bild unten sieht man den Reißverschluss, das Kissen steht verkehrt herum.


Nun wünsche ich euch ein ruhiges Wochenende, trockene Füße
und allen ein sicheres Dach über dem Kopf.

Donnerstag, 15. Juli 2021

Ein Blüschen für Rosalie

Ich habe Rosalie noch ein kleines Blüschen genäht.
Der Schnitt ist wie bei dem Schmetterlingskleid nur kürzer 


und der Stoff ist der gleiche wie bei der "Laura Ingalls Sonnenhaube".


Ich habe wieder die leichten Flügelärmel und die Passe mit rundem Ausschnitt genäht.


Hinten ein Schlitz nur mit einem kleinen Kopf und Gummischlaufe zu schließen.


Sie hat es schon getragen und es sieht total süß aus.

Achtung Werbung!
Unbezahlt und unbeauftragt.
Schnittmuster: 
Bluse/Kleid "Areskia" von Olilu (Gr. 74-164)

Dienstag, 13. Juli 2021

Muster-Socken

Zwischendurch stricke ich immer wieder mal an Socken. Für dieses Exemplar habe ich mir das Sockenmuster "Charade" ausgesucht. Das mintgrüne gesprenkelte Garn stammt aus dem gleichen Garnpaket wie die rosafarbenen Zopfsocken.


Wie üblich von der Spitze nach oben, Shadow Wrap Spitze, Shadow Wrap Ferse. Am Schaft
habe ich das Muster rundum gearbeitet und mit einem Bündchen 2re/2li abgeschlossen.


Hier kann man das Muster ganz gut erkennen.


So sieht es am Fuß aus.


Die neuen Socken passen.


Nun fehlen nur noch 3 Paar und ich habe meine Socken-Challenge aus 2020,
die als UFO in dieses Jahr gewandert ist, endlich abgeschlossen.


verlinkt bei: