Montag, 15. Mai 2017

Eine Torte für die Baby-Party

Meine Schwiegertochter trat mit der Bitte an mich heran, für die Baby-Party ihrer Freundin eine Torte zu backen. Diese Freundin erwartet ein Töchterchen und passend dazu sollte die Deko sein, aber nicht pastellig rosé-weiß, lieber etwas kräfiger in rosa-gelb. 
Da die Freundin keine Schokolade mag, haben wir uns anstelle der Schokoladen-Buttercreme auf eine Erdbeer-Buttercreme geeinigt. Diese hatte ich sicherheitshalber bereits zu Ostern ausprobiert und da sie total lecker und fruchtig ist auch bei Papas Torte verwendet.

Ich stand ein wenig unter Zeitdruck, da Papas Torte Sonntags fertig sein musste und die Baby-Torte Montags, dazwischen die Familienfeier mit Übernachtungsgästen bei mir .... Meine Küche sah aus wie eine Großbäckerei ... 
Leider hatte ich nicht die Zeit und Ruhe, die ich mir gerne bei solchen Projekten nehme, aber die Torte ist doch ganz ansehnlich geworden. Die Marzipandeko ist zwar diesmal nicht sehr aufwendig, aber ich fand die Idee mit den ausgestochenen Herzen ganz süß.


Ich habe auch zum ersten Mal Cake-Pops gebacken. Diese Idee fand ich ganz nett. Ich habe wieder einmal festgestellt, dass ich für die großen eckigen Torten unbedingt mal ein großes weißes stabiles Kunststoffbrett brauche. Mein großes Holzbrett war unter Papas Torte und dieses tatsächlich etwas zu klein. Schön sehen die Holzbretter auch nicht gerade aus.


Die Erdbeer-Buttercreme die uns alle begeistert hat habe ich hier noch als Rezept für euch:

Zutaten:
600 g. TK Erdbeeren
3 EL Zucker
50 ml Orangensaft
40 g Stärkemehl 
3 - 4 EL Wasser
300 g Butter
100 g Puderzucker 

Für den Erdbeerpudding die Erdbeeren auftauen und pürieren. Zusammen mit dem Zucker und Orangensaft aufkochen. Das Stärkemehl mit kaltem Wasser anrühren und rührend zur Erdbeermasse geben, dann mindenstens eine Minute unter Rühren aufkochen (Achtung, das spritzt stark, am Besten einen extra großen Topf nehmen). Erdbeerpudding in eine Porzellan- oder Glasschüssel füllen und erkalten lassen. Die Butter neben den Pudding stellen, so dass beide Komponenten bei der weiteren Verarbeitung die gleiche Temperatur haben.
Butter und Puderzucker verrühren, den Pudding dazugeben und alles gut zu einer geschmeidigen Buttercreme verrühren.
Die Erdbeer-Buttercreme ist super lecker. Die TK-Erdbeeren hatten ein tolles fruchtiges Aroma, mehr als die frischen Erdbeeren die momentan zu bekommen sind. Zur Haupterdbeerzeit sind natürlich auch die frischen Erdbeeren aromatischer. 

Die Menge reicht für eine große runde Torte mit drei Böden.

Nun greife ich mal fix wieder zur Häkelnadel für das Großprojekt Häkelhausen.

verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Wirklich toll geworden !
    Vielen Dank fürs Verlinken !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Uuuuuuuuuuui, was für eine tolle Torte!!!
    Ich bewundere alle, die das können und Spaß am Backen haben. Sicher ist die Torte gut "angekommen". Mir gefällt sie ausgesprochen gut.
    Liebe Grüße - AndreaBastelmaus

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn