Sonntag, 14. Dezember 2014

In der Weihnachtsbäckerei

Weihnachten kommt spürbar näher. Zum dritten Advent liegen nun auch selbstgebackene Plätzchen auf dem Teller. Die gehören zur Weihnachtszeit auf jeden Fall dazu und verbreiten diesen typischen "Weihnachtsduft" in der Wohnung. Auf bunte Zuckerperlen-Dekoration verzichte ich mittlerweile, ab so ein bisschen Glasur muss einfach sein.



Die üblichen "traditionellen" Plätzchen, die seit vielen Jahren bei uns gebacken werden sind Buttergebäck, Nussherzen, Zimtsterne, Zimt-Zucker-Kristalle und Lebkuchen. Auf das "langweilig" gewordene Spritzgebäck habe ich verzichtet und dafür mal etwas neues auprobiert: Mandel-Cranberry-Gebäck. Es ist total lecker und eine völlig neue Geschmacksrichtung in unserer bunten Plätzchenparade.

Weil wir von dem Mandel-Cranberry-Gebäck so begeistert sind, gibt es hier das Rezept. Die getrockneten Cranberries geben dem Gebäck eine süßlich-säuerliche Note.



Mandel-Cranberry-Gebäck

Zutaten für ca. 30 Stück

100 g weiche Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 Ei Gr. M
125 g Quark (Magerstufe)
Außerdem:
200 g Mehl Type 405
75 g gemahlene Mandeln
2 EL gehackte Mandeln (25 g)
oder gehobelte Mandelblättchen
2 TL Backpulver (10 – 12 g)
1 TL Zimt
Etwas abgeriebene Zitronenschale
Ca. 4 – 5 EL kalte Milch
80 g ganze getrocknete Cranberries
Zum Dekorieren: Ca. 28 Cranberries
Zum Bestreichen: 2 EL Ahornsirup
Zum Bestreuen: 1 EL Zucker mit 1 TL Zimt vermischt
 
Zubereitung
In einer Schüssel weiche Butter, Zucker und 1 Ei gut schaumig aufrühren, zuletzt den Quark einrühren.
Den Backofen vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Zimtpulver, etwas abgeriebene Zitronenschale, gemahlene Mandeln und gehackte Mandelstückchen miteinander vermischen.
Diese Mehlmischung zur Buttermischung geben und zusammen mit ein paar Esslöffeln kalter Milch mit einem Rührlöffel von Hand zu einem standfesten Teig vermischen. Zuletzt die Cranberries dazugeben und unterheben.
Mit den Fingern etwas Teig in der Größe von einer größeren Zwetschge abnehmen.
Mit nassen Fingern zu einer Kugel formen und mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech setzen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. (Am Besten funktioniert das mit Lebensmittel-Handschuhen, da bleibt der Teig nicht kleben).
Zur Dekoration auf jede Teigkugel eine Cranberry aufsetzen, dabei diese etwas eindrücken, so dass die Teigkugel leicht flach gedrückt wird.
Das belegte Backblech in die Mitte der Backröhre einschieben und backen.
Backen: Ober/Unterhitze 180°C /  Heißluft 165°C ca. 20 - 22 Minuten
2 EL Ahornsirup in eine Tasse geben und damit das noch heiße Mandelgebäck an der Oberfläche einpinseln. 1 EL feinen Zucker mit Zimt in einer anderen Tasse vermischen und jedes Mandelplätzchen damit dünn bestreuen.
Die noch warmen Mandeltaler vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter liegend ganz auskühlen lassen. Zum Aufbewahren in eine Gebäckdose mit gut schließendem Deckel einlegen.
* * *
Viel Spaß beim Backen und eine lieben Adventsgruß!




1 Kommentar:

  1. Guten Abend liebe Carolin,
    was für eine tolle Auswahl an Keksen. Ich esse für mein Leben gerne Kekse, aber ich hasse das Backen. Schont die "Linie". Also, wenn du eine Abnehmerin suchst... *lach* Liebe Grüße - Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn