Sonntag, 7. August 2016

Das erste Mal quilt-as-you-go

Die Enkelprinzessin braucht für die Mittagspause in der KiTa ein Kissen und eine Decke. Die Bitte meiner Tochter ein Kissen zu nähen habe ich natürlich gerne ausgeführt. Da auch eine Decke benötigt wurde, habe ich gleich eine im passenden Design zum Kissen genäht. Bei der Decke habe ich dieses Mal für die Füllung Baumwollvlies genommen und bin total begeistert davon. Außerdem habe ich zum ersten Mal nach der Methode quilt-as-you-go gearbeitet. 


Bei dieser Methode kann man zwar sehr einfach mit der Maschine quilten, da man immer nur einzelne Blöcke und keine große Decke unter der Nadel herschieben muss - überzeugt hat mich die Methode jedoch nicht. Das Zusammensetzen der Blöcke war dann doch sehr aufwendig und im Endeffekt besteht die Rückseite aus Stückelwerk, was mir nicht gefällt. Auch auf der Vorderseite sind die Zwischennähte zu erkennen.


Ich habe noch zwei Nachtschichten eingelegt und bin am Mittwoch morgen vor der Arbeit mit der Decke Richtung Enkelprinzessin gefahren, damit sie die Decke mit in die Kita nehmen konnte. Jaja, was macht man  frau  Oma nicht alles für die Lieben. Unter diesem Zeitproblem haben leider die Bilder gelitten. Die Decke wurde kurz nach Mitternacht fertig und war morgen um sieben schon im Auto unterwegs, da gab es kein gutes Licht, nur Blitzlichtfotos morgens um sechs.


Decke und Kissen sind fertig, die Enkelprinzessin ist überglücklich, die Oma leicht übernächtigt ;-)
Die Methode quilt-as-you-go hat mich nicht überzeugt. Ich bleibe lieber bei der herkömmlichen Arbeitsweise, auch wenn es länger dauert.



verlinkt bei:

Kommentare:

  1. oh Carolyn...
    was für ein tolles Werk! Schade, dass die Methode nicht den gewünschten Effekt erzielt. Aber das Kissen und die Deckekönnen sich trotzdem sehen lassen. Und das die kleine Prinzessing glücklich ist, das glaube ich sofort.
    Liebe Grüße - Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gerade dabei, Schwiegermama zu werden. Meine Tochter schnaubt schon leicht angenervt, weil ich ihren Zukünftigen zu sehr verwöhnen würde..( nicht, dass ich sie nicht auch verwöhnen würde!!).. Wenn ich deine Zeilen lese, überkommt mich das Gefühl, dass sich das nicht ändern wird 😉
    Decke und Küssen gefallen mir! Die Teilungsnähte sind wohl nur sichtbar, wenn man es weiss!
    Gute Erholung!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carolyn,
    die Decke sieht ganz bezaubernd aus...und toll ist es dir mit der Quilt-as-you-go-Methode gelungen.Auch das Kissen ist toll ...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carolyn,
    Decke und Kissen sind sehr hübsch geworden und - wer hat schon eine von der Oma genähte Decke?? Deine Enkelin ist sicherlich ganz besonders stolz drauf.
    LG Beate

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn