Sonntag, 26. Februar 2017

Krabbeldecke mit Giraffen

Eine Patchwork-Krabbeldecke war gewünscht und meine Kundin hat sich für eine Decke in hellgrün/hellblau enschieden. "Gerne etwas mit Giraffen, die werdende Mama liebt Giraffen", also habe ich angefangen zu zeichnen. Mein Entwurf war fertig, der Stoff bestellt ... und dann ließ die Stofflieferung auf sich warten -  und ich kam ins Schwitzen. Die Decke sollte doch rechtzeitig für eine Babyparty fertig sein. Als der Stoff dann endlich eintraf habe ich mich sofort an die Arbeit gemacht.


In die Mitte der Decke habe ich eine kleine Giraffen-Familie appliziert, zwei kleine Bögen mit einem Blümchenstich unterhalb der Giraffen und drei Herzchen oberhalb aufgestickt.



In die vier Ecken habe ich jeweils lustige Giraffen bzw. Giraffenköpfe appliziert.


Zwischen die Felder mit den Applikationen kamen bunte Patchwork-Quadrate in zufälliger Zusammenstellung. Die Decke wurde auch tatsächlich noch rechtzeitig fertig. Die Bilder habe ich dann mitten in der Nacht, bevor das Paket zur Post ging, gemacht. (Die weniger schöne Qualität der Fotos ist dem fehlenden Tages- und dem schlechten Blitzlicht geschuldet).


Das Paket ging dann am nächsten Tag zur Post und war am Nachmittag vor Tag-X tatsächlich im Ziel-Paketzentrum angekommen. In der Sendungsverfolgung wurde mir auch die ganze Zeit der 25.02. als Zustelltag angezeigt, aber morgens - an Tag X - wurde das Paket zurückgestellt mit dem Vermerk: Zustellung am nächsten Werktag. Ich bin sowas von entsetzt und enttäuscht. Jetzt steht meine Kundin auf der Babyparty ohne Geschenk da, alles was sie hat, ist eine Mail mit Fotos :-( So etwas ist mir noch nie passiert und ich bin so unglücklich darüber. Erst die Verzögerung bei der Stofflieferung, dann die Verzögerung im Wiener Postamt ....


Die Decke ist ungefähr 120x120 cm groß, Top und Backing 100 % Baumwolle, Batting: 3 cm Volumenvlies, 100 % Polyester.
Ich wünsche den werdenden Eltern alles Gute und dem kleinen Erdenbürger Gesundheit, Glück und ein langes Leben. Möge die Decke für ein Weilchen ein kuscheliger Bestandteil dieses neuen Lebens sein.

verlinkt bei:

Donnerstag, 16. Februar 2017

Gestricktes für die kalten Tage - Ein UFO wird vollendet

Ich habe vor kurzem meine Woll-Kisten aufgeräumt. Oje, was sich da im Laufe der Zeit so alles ansammelt ... kennt ihr das? Da findet man Sachen, die man längst vergessen hatte. Unter einer Menge Wolle fand ich auch einige UFOs (Un-Fertige Objekte). Im meinem Aufräum- und Entrümpelungs-Wahn habe ich mir gleich mal eines dieser UFOs vorgenommen.
Dieses herrliche Garn habe ich vor drei Jahren gekauft. Der warme weinrote Ton hat mir damals gleich gefallen. Das Garn besteht aus 20% Cashmere, 20% Baby Alpaka, 60% Merino und ist kuschelig-weich. Leider ist es auch superdünn, 4 fädrig, für Nadelstärke 2,5 .... also habe ich es doppelt genommen und einen Schal angefangen, dann verschwand er in der Wollkiste...
In diesem kalten Winter habe ich mir das UFO wieder vorgenommen und schließlich auch vollendet.


Da bei uns im Büro immer eine eisige Kälte herrscht, habe ich mich für eine Halsschmeichler mit Knopf entschieden, ohne lange, beim Arbeiten störenden Schalenden. Gegen die kalten Hände bei der Computerarbeit habe ich noch ein Paar Stulpen gestrickt. Beides ist warm, weich und kuschelig und passt prima zu allen möglichen Farben, das macht dieses Set zu meinem aktuellen Lieblingsstück.


Jetzt verschwinde ich wieder an die Stricknadeln, da lagen nämlich noch mehr UFOs in der Woll-Kiste.

verlinkt bei:



Sonntag, 12. Februar 2017

Superman Torte

Der kleine Enkelprinz feierte seinen ersten Geburtstag. Ich kann es kaum glauben .... nein ich schreibe jetzt nicht wie schnell doch die Zeit vergeht und so .... Für die Enkelprinzessin habe ich zum Geburtstag immer eine Motivtorte gebacken, da bekommt der Enkelprinz natürlich auch eine. Weil seine Mama als Geburtstagsmotto Superman ausgesucht hat, wurde es eine Superman-Torte. Ich habe wie immer mit Marzipan dekoriert.


Die Idee war, einen Wolkenkratzer zu "bauen" und die Torte hat tatsächlich eine beachtliche Höhe, auch wenn sie aufgrund der riesigen Superman-Puppe nicht so groß wirkt. Die Torte ist 25x25 cm groß und 16 (!) cm hoch. Zum Vergleich: normale große Torten mit drei Böden sind ca. 6 cm hoch. Diese Torte hat 6 Böden mit Creme dazwischen.


So eine große Torte habe ich bislang noch nie gebaut und mir ging tatsächlich das Marzipan aus. Das hatte zur Folge, dass ich die Torte rundum nicht mehr so plastisch dekorieren konnte wie ursprünglich geplant. Ich fand das sehr schade, aber die Geburtstagsgäste und vor allem mein Sohn und meine Schwiegertochter waren begeistert von der Torte.


Passend zum Thema habe ich dem Enkelprinzen dann noch ein Geburtstagsshirt genäht. Das Schnittmuster ist das Raglan-Shirt von Mamahoch2, jedoch ohne Bündchen, da ich keine farblich passende Bündchenware bekommen konnte. Das Shirt ist aus einem leichten Jersey, was die Applikation (ebenfalls aus Jersey) ein wenig kniffelig gemacht hat. Ich habe für dieses Shirt Stoffabschnitte gekauft und erst beim Zuschneiden festgestellt, dass ich mich "verkauft" habe. Rot und gelb waren 50 cm Abschnitte, der blaue Jersey leider nur ein 30 cm Abschnitt. Also musste ich tricksen und die Ärmel teilen. Für die Shirtlänge habe ich dann einfach den roten "Superman-Gürtel" angenäht. Die Säume habe ich versäubert und umgenäht und am Hals einen etwas weiteren Stehbund angenäht, so dass das Shirt auch gut über den Kopf passt. Das Schnittmuster fällt allerdings sehr schmal aus, beim nächsten Shirt muss ich unbedingt eine Nummer größer nähen. Der Enkelprinz sah einfach süß darin aus.

verlinkt bei:

Samstag, 4. Februar 2017

Ein wärmender Fuchs - Traubenkernkissen

Meine Tochter hatte im Dezember Geburtstag und sich ein Fuchskissen als Körnerkissen gewünscht. Sehr gerne mit Traubenkernen gefüllt, da sie - genau wie ich - den Geruch von Kirschkernen nicht mag. Traubenkerne riechen wesentlich frischer und angenehmer und sind auch leichter. Ich suchte nach einem Schnittmuster und wurde bei NiKidz fündig, musste die Vorlage jedoch ordentlich verkleinern und auch  etwas abändern, so dass ich sie für den gedachten Zweck nutzen konnte.


Den Kissenbezug habe ich mit Hotelverschluss auf der Rückseite angefertigt. So kann man das Inlett mit den Traubenkernen zum Erwärmen in die Microwelle legen und anschließend in den Bezug stecken. Ich habe zwei kleine Klettstücke aufgenäht, damit es mit eingelegtem Inlett auch schön geschlossen bleibt.


Meine Tochter hat sich darüber sehr gefreut, sie fand das Fuchs-Körnerkissen wunderschön. Sie war allerdings nicht die einzige .... die Enkelprinzessin war von diesem Kissen genauso begeistert und lief den ganzen Nachmittag mit dem Kissen im Arm rum. Da es gerade kurz vor Weihnachten war, habe ich ein zweites, etwas kleineres Fuchskissen genäht. Als die Enkelprinzessin es unter dem Weihnachtsbaum fand hatte sie strahlende Augen: jetzt haben Mama und Töchterchen beide ein süßes Fuchs-Körnerkissen und sie nutzen es gerne für Kuschelstunden.


Das große Fuchskissen ist  26 x 19 cm groß, das kleine Kissen 18,5 x 13,5 cm (ohne Ohren gemessen).

verlinkt bei: