Montag, 16. April 2018

Meine kleine Sukkulente

Vor mehr als zwei Jahren habe ich diese kleine Mini-Sukkulente gekauft. Der Topf gerade mal acht cm groß, so passte sie sehr gut auf die schmale Fensterbank im Bad. Nach langem googeln fand ich sie unter Gasteria Pillansii. Gegossen habe ich die Pflanze - hust, ähm - äußerst selten, im Normalfall ist sie knochentrocken.

Plötzlich sproß da ein Trieb in die Höhe an dem sich kleine farbige Keime bildeten.


Zwei Wochen später war der Trieb kräftig in die Höhe geschossen und aus diesem farbigen blattähnlichen Keimen kamen Knospen.


 Nochmal zwei Wochen später war er weiter gewachsen und über und über mit herrlichen rosa-grünen Knospen bestückt. Anfangs zeigten sie nach oben, dann fingen sie an sich zu neigen.


Drei Tage später gingen die Knospen auf und wandelten sich in zarte 2 cm lange hängende Glöckchen.


Acht Tage später waren die meisten Glöckchen verblüht.



Eine kurze Zeit hat sie wunderschön geblüht, welch ein Zeichen der Vergänglichzeit...

verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Hallo Carolyn,
    deine Sukkulente blüht herrlich. Schade, dass die Pracht immer gleich so schnell vorbei ist.
    Ein toller Blog übrigens, ich lese gerne hier.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön!
    Danke fürs zeigen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, wunderschöne Blüten und Fotos.
    Liebe Grüße Pflanzenfee

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn