Freitag, 2. Februar 2018

Ein Puppenbett für schöne Träume

Auf dem Weihnachtswunschzettel der Enkelprinzessin standen ein Puppenbett und Bettwäsche dazu. Die Bettwäsche war mit einem Link aus einem Internetshop versehen, jedoch mit dem Vermerk "gerne auch selbstgenäht" ... ein Wink mit dem Betonpfeiler in Richtung Oma. Ein Blick auf die Bettwäsche und ich dachte: das kann ich besser! Ich habe mir die Maße des Puppenbettes angeschaut und los gelegt:
Für die Matratze habe ich eine Platte aus 3 cm dickem festen Vlies geschnitten und eine Hülle aus weißem Baumwollstoff. Das ganze habe ich versteppt, damit sich das Vlies beim Waschen oder auch spielen und rumtollen nicht verzieht. Auf die gleiche Weise habe ich eine Bettdecke und ein Kopfkissen genäht, jedoch habe ich diese beiden Teile mit dünnem weichem Quilt-Vlies gefüllt. 


Das gewünschte Puppenbett-Set aus dem Shop war in grau mit weißen Sternen. Einen passenden Stoff konnte ich bei meinem Lieblings-Stoffdealer finden. In dem Laden sah ich dann noch einen niedlichen rosafarbenen Stoff mit Herzchen und Sternchen. Ich fand ihn absolut passend für ein Puppenbett und er hüpfte wie von selbst in meinen Einkaufskorb. Zwei Sets Bettbezüge sollten schließlich auch in einem Puppenhaushalt vorhanden sein, für den Waschtag der Puppenmama.

Die Bezüge habe ich alle mit Hotelverschluss genäht und verstürzt, damit es auch ordentlich aussieht und die Inletts nicht rausrutschen.


Matratzenbezug, Deckenbezug und Kissenbezug waren ganz fix aus dem süßen rosa Stoff genäht. Zusätzlich entstand noch ein kleines Kuschelkissen für das Püppchen. In meiner Kindheit hieß so ein kleines Kuschelkissen "Punzerle". Das war ein Wort, das meine Oma immer benutzte. Auf dem großen Kopfkissen lag immer noch ein kleines "Punzerle" zum kuscheln. Das muss ich mal noch meiner Enkelprinzessin erzählen, jetzt bin ich die Oma...


Das zweite Set Bezüge entstand aus dem grauen Sternenstoff.


Die Enkelprinzessin hat sich sehr gefreut über das Weihnachtsgeschenk und sofort eine Puppe und einen kleinen Löwen ins Reich der Träume geschickt.


Momentan entsteht eine kleine Kollektion Puppenkleidung. 
Die kann ich euch bestimmt bald zeigen.

verlinkt bei:
Pamelopee
Sternenliebe
Herzensangelegenheiten
Freutag
Nähkäschtle
Made4Girls

Kommentare:

  1. Punzerle, was für ein hübsches Wort für etwas, was ich nicht kenne, aber sogleich vermisse!
    Wunderschön, die Pupprnbettwäsche!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Und das ist so schön und doch auch viel persönlicher als gekauft.
    Ich selbst habe ja immer etwas Respekt vor einer solchen Verarbeitung von Volumenvlies, weil sich das bei mir irgendwie immer mit der Nadel durchzieht. ... Aber vielleicht nutze ich auch nicht die richtige Nadel!?

    Hab ein schönes Wochenende!
    Pamela vom pamelopee-Blog

    AntwortenLöschen
  3. Zwei ganz wundervolle Sets! Da glaube ich gern, dass die sofort bespielt wurden.
    Wenn ich Puppenbettchen sehe, dann schwelge ich immer in Erinnerungen: wegen einer Decke und eines Kissens für das Puppenkind meiner kleinen Prinzessin habe ich vor ca. 6 Jahren mit dem Nähen begonnen ;)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und bin gespannt auf die Kleidungsstücke!
    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  4. Sehr niedlich !
    Vielen Dank fürs Verlinken !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn